Taratino leitet Jury in Venedig

Taratino leitet Jury in Venedig
Taratino leitet Jury in Venedig

Kult-Regisseur Quentin Tarantino wurde dieser Tage eine ganz besondere Ehre zuteil. Bei den kommenden Filmfestspielen von Venedig im September 2010 tritt er als Leiter der Jury in Erscheinung, die die besten Beiträge küren darf. Vor einigen Jahren hätte man die Berufung von Tarantino in den Stand des Leiters dieser Kommission wohl noch als Skandal betrachtet. Immerhin gehören die Filmfestspiele zu einer der wichtigsten Veranstaltungen der anspruchsvolleren Cineasten. Doch verhalfen dem Macher von Pulp Fiction nicht letzt die Zusammenarbeit mit angesehenen Schauspieler und die konstanten Erfolge an den Kinokassen weltweit zu diesem ehrenvollen Job.

In Venedig wird Taratino jedenfalls nicht als Neuling in die Riege der Jury Verantwortlichen eintreten. Bereits bei der Verleihung der goldenen Palme in Cannes hatte der Amerikaner die Oberhand über die Auszeichnungen. In Venedig hatte es Hollywood über viele Jahre sehr schwer, mit seinen Filmen überhaupt Fuß zu fassen. Die Stadt auf den Stelzen hatte sich mit ihren Filmfestspielen voll und ganz dem Autorenkino verschrieben. Filmgroßen wie Wim Wenders dominierten über lange Zeit das Geschehen in der Hauptstadt des guten Geschmacks und der anspruchsvollen Filme. Vielleicht war es gerade Tarantinos spielerischer Umgange mit den unterschiedlichen Genres, welche er gerne auf kuriose Art und Weise verknüpft. Sein letztes Werk, der Film „Inglourios Bastards“ erntete deshalb nicht nur gute Kritiken, obwohl Christoph Waltz, der in Venedig ebenfalls nicht als unbeschriebenes Blatt gilt in Hollywood einen Oscar für seine Darbietung erringen konnte.

Der aus Tennesee stammende Tarantino gehört zu den Größen in Hollywood. Für viele der deutschen Schauspieler galt das Mitwirken im jüngsten Werk des Meisters daher auch als größter Coup ihrer Karriere. Die Installierung Tarantinos in der Jury von Venedig ist nun sicherlich auch ein Schritt, die Filmfestspiele noch weiter in den Fokus einer großen Öffentlichkeit zu rücken. Neben dem Sundance Filmfestival, der Palme von Cannes und der Verleihung des Bären von Berlin drohen die Wettbewerbe von Venedig in den Schatten zu fallen. Die Verleihung des Goldenen Löwen könnte so neuen Schwung und ein erhöhtes Interesse der Öffentlichkeit erfahren.

Die Veranstaltung im September 2010 geht bereits in die 67. Auflage. Wie gewohnt dient das Palazzo del Cinema zur Aufführung der am Wettbewerb beteiligten Beiträge. Neben dem Goldenen Löwen gibt es auch zahlreiche andere Kategorien, in denen die Jury von Venedig Filme und Schauspieler auszeichnet. Im vergangenen Jahr konnte der Film Lebanon von Samuel Maoz die Kritiker überzeuge. Davor war es der Film „The Wrestler“ der nicht nur in Hollywood, sondern auch in Venedig punkten konnte. Zu den Filmen, die sowohl in Hollywood als auch in Venedig die Blicke auf sich ziehen konnten gehört ebenfalls Brokeback Mountain. Zuvor waren es zumeist kleinere, internationale Arbeiten, die den Goldenen Löwen gewinnen konnten. In welche Richtung sich die Preisverleihung unter der Leitung von Quentin Taratino bewegt ist unklar. Man darf also gespannt sein.

Andreas Janßen

Datum: 14.05.2010

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Regata Storica 2011
Zum wiederholten Male findet die Regata Storica am ersten Sonntag im September statt. Der historische Festumzug der Gondeln in Venedig sowie die Ruderregatta Venedig ist legendär.
Venedig hebt Verbot für DB-Züge auf
Ab sofort dürfen Züge von DB und ÖBB aber auch wieder am Bahnhof Venedig-Mestre und Padua halten, wie die ÖBB am heutigen Montag mitteilten.
George Clooney eröffnet Venedig Filmfestival
George Clooney wird mit seinem neuen Film "The Ides of March" das Venedig Filmfestival am 31. August eröffnen. Der Deutsche Pavillon auf der Biennale in Venedig hat den Goldenen Löwen gewonnen.